Datenübertragungen leicht gemacht

Das Leben wird nicht nur immer schneller, immer digitalisierter, nein, auch die Daten, die wir zur Kommunikation verwenden werden immer größer. Eine 1GB-Festplatte war vor vor gar nicht all zu vielen Jahren riesig, aber darauf mussten auch nur Textdateien und vielleicht die ein oder andere Grafik abgespeichert werden. Durch die Digitalisierung der Musik und der Fotografie und dadurch des Films wurden die Datenmengen immer imposanter. So sind auch die Speichermedien mitgewachsen. Kaum jemand nutzt heute noch eine CD zur Speicherung. 700 MB klingen fast lächerlich. Doch wie sollen solche Datenmengen transferiert und geteilt werden? Da ist es gut, dass sich die Dienstleister im Internet ebenfalls an die großen Dateien anpassen.

Filesharing-Werkzeuge
Das Verschicken großer Datenmassen ist über die traditionelle E-Mail nicht besonders praktisch. Meistens gibt es Datenbegrenzungen, die E-Mail-Postfächer sind schnell voll und die Übertragung dauert in der Regel relativ lange. Daher haben es sich immer mehr Anbieter zur Aufgabe gemacht, Datenübertragungen unabhängig von den Mailprovidern über Webseiten mit großem angeschlossenen Webspace zu ermöglichen.

Dabei lädt man die gewünschte Datei bzw. das .zip-Archiv mit verschiedenen Dateien über die Anbieterseite auf den dortigen Webspace hoch. Dazu müssen für gewöhnlich sowohl die eigene E-Mail-Adresse als auch die Adresse an Freunde bzw. Geschäftspartner angegeben werden. Optional ist ein Textfeld mit Informationen zu dem Upload. Das Programm versendet dann automatisch an alle eingegebenen Adressen den Link zur Datei. Die Datei ist meistens für eine begrenzte Zeit verfügbar, bis sie wieder aus dem Netz gelöscht wird.

Anbieter und mögliche Upgrades
Wie oben erwähnt gibt es viele verschiedene Anbieter in dem Segment, die alle ähnlich aufgebaut sind. Meist gibt es eine kostenlose Version, die alle Standard-Wünsche erfüllt, also eine Datei bis zu einer gewissen Größe für eine begrenzte Zeit verfügbar macht. Bei dem Datenübertragungsangebot der Firma Bonofa können zum Beispiel Dateien von 2 GB kostenlos verschickt werden, die für 10 Tage verfügbar bleiben. Mit einem kostenpflichtigen Pro- oder Expert-Account können diese niedrigen Begrenzungen erhöht werden, beispielsweise auf bis zu 6 Monate Verfügbarkeit und 10 GB Dateigröße.